12bobylil

Woraus bestehen Leinen-Stoffe?

Reinleinen besteht aus 100% Zellulose, die aus Flachs gewonnen wird. Damit ist Leinen eine Naturfaser, die schon seit vielen hundert Jahren zur Herstellung von Kleidung verwendet wird.

Halbleinen bezeichnet eine Mischung aus Leinen und Baumwolle, wobei der Leinen-Anteil bei mindestens 40% liegen muss. Bei fertig gekaufter Kleidung weist ein Leinensiegel die Zusammensetzung des Materials aus.

Im Handel sind Leinenstoffe in vielen Material-Mischungen zu finden. Damit kannst du je nach Projekt immer den passenden Leinenstoff auswählen.

Warum ist Leinen umweltfreundlich?

In seiner reinen Form ist Leinen Natur pur, nämlich 100% natürliche Flachs-Fasern. Diese sind zu 100% biologisch abbaubar.

Verglichen mit Baumwolle kommen beim Anbau von Flachs wesentlich weniger Pestizide zum Einsatz. Zudem wird weniger Wasser benötigt.

In diesem Sinne ist Leinen ein sehr umwelt-verträgliches Material. Wenn du dir 100%ig sicher sein möchtest, dass dein Stoff schadstoffgeprüft ist (auch Stofffarben können schädliche Substanzen enthalten!), solltest du Bio-Leinen den Vorzug geben.

Welche Eigenschaften haben Leinenstoffe?

Da reines Leinen oft sehr knitteranfällig und auch nicht immer leicht zu verarbeiten ist, gibt es inzwischen Leinen-Mischungen, die sich oftmal besser verarbeiten lassen und nicht so zum knittern neigen.

Hier sind zum Beispiel Leinen-Viskose-Stoffe oder auch Leinen-Baumwoll-Mischungen, die einen schönen Fall und eine leichtere Verarbeitung versprechen.

In der Modebranche gibt es inzwischen auch schöne Leinen-Schurwoll-Mischungen, die jedoch sehr selten im Online Stoffe kaufenerhältlich sind.

Warum ist Leinen so hautfreundlich?

Leinen sorgt dafür, dass das Hautklima ganz natürlich funktionieren kann. Die Flachs-Fasern sind in der Lage, große Mengen an Feuchtigkeit aufzunehmen, ohne sich nass anzufühlen. Zudem trocknet das Gewebe besonders schnell, weil es die aufgenommene Feuchtigkeit schnell wieder abgibt.

Leinen-Kleidung verursacht also keinen Hitzestau und sorgt dafür, dass die Haut immer gut belüftet ist. Leinenstoffe sind von Natur aus antibakteriell und geben wenig Staub ab. Das macht sie zu einem idealen Material für Allergiker.

Beim Anbau von Leinen kommen wenig Pestizide zum Einsatz, deshalb ist Leinen auch für Kinder- und Babykleidung gut geeignet.

Muss man Leinen vor dem Vernähen waschen?

Unbedingt! Leinen neigt zum Einlaufen. Man nennt das auch “Krumpf”. In guten Stoffgeschäften enthält die Produktbeschreibung auch eine Angabe dazu, wieviel Prozent der Stoff beim Waschen einlaufen wird.

Nach dem Trocknen sollte das Leinen sorgfältig und mit Dampf auf Leinenstufe gebügelt werden.

Es gibt auch vorgewaschenes Leinen, das sich durch besonders weichen Fall auszeichnet. Leider findet man es in den Shops nur selten.

Was ist Rohleinen?

Rohleinen ist grob gewebtes Leinen mit fester, körniger Struktur. Es besitzt die natürliche Flachs-Farbe, die ein wenig an Asch-Blond erinnert und besteht aus 100% Flachsfasern. Weil Rohleinen noch nicht vorbehandelt wurde, beträgt der Krumpf oft bis zu 10%.

Rohleinen ist ein ideales Material für Bett- und Tischwäsche und bringt einen schönen landlichen Look mit!

Was ist Bauernleinen?

Bauernleinen besteht aus 100% Flachsfasern, ist aber etwas ungleichmäßig gewebt. Das Gewebe ist besonders kräftig und wird gerne für Tischwäsche, Servietten oder im Küchenbereich eingesetzt.

Nähen mit Leinen-Stoff

Was ist Bäckerleinen?

Ein besonders fest gewebtes ungefärbtes Leintuch, das in Backstuben zum Einsatz kommt. Dort wird das Bäckerleinen zum Beispiel als Gärtuch oder Teigtuch verwendet, weil durch die Eigenschaften des Stoffes Teige nicht daran haften bleiben.

Das schwere Bäckerleinen, auch Backleinen genannt, ist für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet. Bäcker schätzen es, weil es die obere Teigschicht intakt lässt, wenn der Teig bewegt wird.

Was ist Käseleinen?

Käseleinen ist ein feiner aber fest gewebter Stoff, der für die Herstellung von Käse verwendet wird: Du kannst ihn zum Seihen oder Passieren von Lebensmitteln verwenden.

Meist besteht Käseleinen gar nicht wirklich aus Leinen sondern wird aus Baumwolle gefertigt.


12bobylil

Powered by GroupSpaces · Terms · Privacy Policy · Cookie Use · Create Your Own Group